LKW-Ladekran

Die Ausbildung soll, vor dem Hintergrund des Sicherheitsdenkens der Berufsgenossenschaft, das Fachwissen und die Fertigkeit zum Führen eines LKW-Ladekranes vermitteln. Der Teilnehmer soll in der Lage sein unter Zugrundelegung der physikalischen Gesetze und der Unfallverhütungsvorschriften einen LKW-Ladekran sachkundig zu bedienen.

Inhalte

 

Theorie:

  • Wichtige Rechtsvorschriften ( FEM-Prüfung)
  • Verschieden Arten von Kranen
  • Physikalische Grundlagen beim Betrieb
  • Aufbau der LKW-Ladekrane
  • Prüfungen von Kranen und Lastaufnahmemittel
  • Anschlagmittel / Anschlagen von Lasten
  • Umgang mit Lastaufnahmemitteln
  • Abschlusstest

 

Praxis:

  • Einweisung am Kran
  • Abstützen des Kranes
  • Fahrübungen mit und ohne Last
  • Absetzen nach Handzeichen
  • Abschlusstest ( Praxis )

Zeitlicher Rahmen / Termine

Lehrgangsbeginn

Mindestanzahl

Lehrgangsdauer

Gesamtstunden

Unterrichtseinheiten pro Ausbildungstag

Voraussetzungen


Abschluss

Leistungen

Schulungskosten u. Fördermöglichkeiten

Schulungsort

Monatlich / Nach Vereinbarung

8 Personen / Gruppe

2 Tage

18 UE1

9 UE1

Mindestalter: 18 Jahre
Körperliche und geistige Eignung
Gutes Seh- und Hörvermögen
Arbeitsmedizinisches Gutachten G25
Vorhandensein der Fahrerlaubnis Kl. C1/CE empfohlen

Befähigungsnachweis "Kranführer für LKW-Ladekrane"
PFK Schulungszertifikat

Theoretische und praktische Ausbildung
Erforderliche Ausbildungsunterlagen
Fahrerausweis und Zertifikat

410,00 EUR ( inkl. Schulungsmaterial )
Die Lehrgangsgebühren sind mehrwertsteuerbefreit nach § 4 Nr. 21 UStG

Gunther-Plüshow-Str. 11, 50829 Köln

1UE = Unterrichteinheit 45 Minuten